BuchDruckKunst Hamburg 2022

Menu zum Tag der Druckkunst bei The Fork and Broom Press: Vorspeise: Neues online serviert am 15. März 2022 Hauptgang serviert auf der BuchDruckKunst von 1.-3. April 2022 Nachtisch wird serviert im Sommer in Oppenwehe bei The Fork and Broom Press – zeitnah Infos hier! Nach langer Wartezeit für Viele und mit einer mehr oder weniger verschneiten Anfahrt für manche …

Die Walz für Buchdruck und Handsatz

Die Walz (auch Wanderjahre) war traditionell Bestandteil der beruflichen Laufbahn in Handwerksberufen seit dem Mittelalter. Nach dem Abschluss ihrer Ausbildung machten sich die Gesellen zu Fuß auf für drei Jahre und einen Tag, um in der Fremde Erfahrungen zu sammeln und ihren Horizont zu erweitern. Gegen Kost und Logis stellten sie ihre Leistung eine Zeitlang in den Dienst einer Werkstatt …

Der Vielfalt ein Zuhause geben!

Im Jahr 2016 sind wir nach Oppenwehe gezogen, sozusagen an den Südrand der Norddeutschen Tiefebene. Wir leben jetzt in einem Resthof, ein Standort der jahrhundertelang landwirtschaftlich genutzt war. Zu dem Backsteinhof gehört ungefähr einhalber Hektar Land. Dieses war viele Jahre als Mähwiese genutzt, eingesät mit einer Monokultur von Futtergras. Seit Herbst 2016 machen wir aus dieser Fläche einen Garten – …

BuchDruckKunst 2022

Die Verkaufsmesse „BuchDruckKunst: Erlesenes auf Papier“ findet dieses Jahr von 1.-3. April statt. Im Museum der Arbeit in Hamburg Barmbek werden auch dies Mal wieder die Werkstätten geöffnet sein und bei Vorführungen in den Bereichen Lithographie, Radierung und Buchdruck können diese Drucktechniken live erlebt werden, auch Schriftgießen und Papiermachen sind mit von der Partie. Gut 60 Ausstellende zeigen in der …

Tag der Druckkunst 2022: Vorspeisen-Büfett

Als ersten Gang des Menüs servieren wir hier online ein reichhaltiges Büfett an Vorspeisen. Es sind die brandneuen Werke dabei, teilweise druckfrisch aus der Presse und einige Werke aus früheren Jahren, die aus gegebenem Anlass wieder aktuell sind. Das neue Künstlerbuch ist im November 2021 erschienen. Es hat den Titel „nicht bleibt wie es war“ und liegt in eine limitierten …

Das neue Künstlerbuch

Nichts bleibt wie es war Künstlerbuch Format: ca. 55×40 cm Papier: Werkdruckpapier für die Texte, Hahnemühle Druckbütten 150g/qm für die Linolschnitte Textdruck: Buchdruck von Bleilettern Druck: handbetriebene Andruckpresse (Grafix) Illustrationen: 11 Linolschnitte von 1 bis 4 Platten Bindung: Blockheftung mit innerer Bindung, Ganzgewebeband, mit zwei Bucheinbandgeweben Auflage: 3 nummerierte und signierte Exemplare, 1 E. A., 1 Ansichtsexemplar Gestaltung, Handsatz, Druck, …

Leseliste

Leseliste zum Künstlerbuch „nichts bleibt wie es war“ Mark Antliff, Patricia Leighten (Ed.): A Cubism Reader. The University of Chicago Press London, 2008 The Art Book – Dorling Kindersley Ltd. London, 2017 Paul Atkinson: Henri Bergson And Visual Culture. Bloomsbury Academic, 2021 Henri Bergson: Zeit und Freiheit. Felix Meiner Verlag, Hamburg, 2016Henri Bergson: Schöpferische Evolution. Felix Meiner Verlag, Hamburg, 2013Henri …

Die Mühlengraphiken – Ein erster Einblick

Die Mühlengraphiken sind eine Reihe von Farb-Linolschnitten, die eine Auswahl von Windmühlen an der Westfälischen Mühlenstraße zeigen – wo ich seit 2016 lebe und arbeite. Jede einzelne dieser Mühlen ist eine eigenständige Persönlichkeit. Alle haben mich fasziniert von dem Moment an, als ich hier her gezogen war. Jede hat ihre individuelle Geschichte von Veränderungen und die Tatsache, dass sie zum …

Mutanda

Die Geschichte der Göttin Mutanda erzählt vom Willen zu ewiger Macht, von der Angst vor Veränderung und von der nicht versiegenden Kraft des Lebens. Der Text ist in gleicher Weise inspiriert von alten Mythen wie von aktuellen Entwicklungen. Die Geschichte ist einer der Texte in dem Künstlerbuch „nichts bleibt wie es war“ und ist hier nun zusätzlich als separate kleine …

HitBox5

Seit 2017 gibt Annegret Frauenlob jedes Jahr die HitBox heraus unter dem Motto „Hits! Printmakers Top Ten“ das ist eine Sammlung von 10 Drucken, gemacht von 10 verschiedenen Künstler*innen. Jeder Druck ist so angelegt, dass er in Größe und Anmutung an die Hülle einer Single-Schallplatte erinnert. Dazu hat sich jede*r Teilnehmende einen Song ausgesucht und den Inhalt des Textes oder …